Gelassen einen Konflikt lösen – Kurs zur Gewaltprävention

Reichliche Anmeldungen bestätigten auch dieses Jahr, dass sich junge Menschen verändern wollen. Mit der Frage, was genau sich ändern soll, haben sich die Teilnehmer schon mal vorweg mit dem Thema auseinandergesetzt. In diesen Vorgesprächen ergab sich für mich eine gute Chance, jeden Teilnehmer einzeln kennenzulernen, sie  für das Angebot zu gewinnen oder Sorgen und Ängste zu klären. Eine bunte Mischung an Anliegen, wie: „Ich will nicht mehr so schnell austicken!“,  „Ich will von anderen respektiert werden!“, „Weglaufen ist keine Lösung!“ fügte sich zu dem gemeinsamen Ziel: einem Konflikt gelassen begegnen zu können zusammen.

Auch für Uwe Päper (anerkannter Trainer der EWTO, Fachschule für Gewaltprävention und Selbstverteidigung Chemnitz) ist es jedes Jahr eine neue und besondere Herausforderung, den dreitägigen Kurs in unserer Einrichtung zu leiten. Eine abgestimmte Mischung aus Gesprächen und körperlichen Übungen ließen so manchen Teilnehmer stöhnen. Trotz mehrerer Anstrengungen wurde der Kurs von den Teilnehmern als gewinnbringend bewertet.

Die Teilnehmerin Jenny fragte: „Findet das Training jede Woche statt?“… sie wäre auf alle Fälle dabei!

Ich bedanke mich beim Don Bosco Stiftungszentrum für die Unterstützung, dass dieses Projekt bereits das 5. Jahr stattfinden konnte!

Jana Mühler, Psychologischer Dienst

 

Job-Service

Sie suchen Fachkräfte? Wir haben sie!


Spenden

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende ...


Hotel Anker

Rezeption

Herzlich willkommen
in unserem Ausbildungs-
hotel...


Hauskatalog

Wir sind akkreditiertes schulisches Testzentrum ...